23 Juni 2006

Gartenpoesie...Tag der offenen Gartenpforte am 2.Juli



Denn Gärten sind, - von Königen gebaut,
die eine kleine Zeit sich darin vergnügten
mit jungen Frauen, welche Blumen fügten
zu ihres Lachens wunderlichem Laut….“
Rainer Maria Rilke
…und Hermann Hesse sagte einmal: „Das machen schlechter Gedichte ist noch viel beglückender als das Lesen der allerschönsten.“
Wem fällt beim Anblick der goldgelben Birnen im Herbst nicht der Herr von Ribbeck ein? Oder ein Vers für das Poesiealbum.. Rosen, Tulpen, Nelken…
Manche, ja ich möchte fast sagen all unsere Literaten hatten einen Garten oder sie liebten die Gärten der „Könige“, und bei ihrer Gartenarbeit, oder ihren Spaziergängen durch die Parke entstanden so viele Gedichte die so unsagbar schön, so einfühlsam und so voller Farbe und Harmonie sind, dass sie mich zu einem ganz besonderen Gartentag inspirierten. Am Sonntag den 2. Juli (der Garten ist von 14Uhr bis 18Uhr geöffnet...)werde ich ausgewählte Gedichte zu den jeweiligen Gartenimpressionen für sie lesen und sie liebe Gartenfreunde sind herzlich eingeladen auch ihre liebsten Gedichte in den Garten für Elise mitzubringen. In einer geselligen Runde, nach dem Gartenrundgang möchte ich dann unsere Favoriten zusammenstellen und ihnen mit auf den Weg geben. Und wer weiß, vielleicht kommen uns auch einige Wunderzeilen in den Sinn die wir dann zusammen zu einem Gartengedicht werden lassen.
Da ich mir für diesen Gartentag Sonne pur wünsche, bitte ich sie hier ganz besonders auf meine Einträge hier im Gartentagebuch zu achten.

0 Kommentar(e):

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Eintrag:

Link erstellen

<< Home