20 Juni 2006

Rosenlieblinge...



Rose, du thronende,
denen im Altertume
warst du ein Kelch mit
einfachem Rand.
Uns aber bist du die volle
zahllose Blume,
der unerschöpfliche
Gegenstand.
R.M.Rilke

Meine Rosenliebe hat im letzten Jahr eine kleine Renaissance erlebt. So kam die „Rose de Resht“ wieder in meinen Garten, zusammen mit „Schneewittchen“ und „New Dawn… „Morning Dawn“ blüht gegen das Geißblatt an und meine liebste Remontantrose „Mrs. John Laing“ hat sich durch die dicke Buchsbaumhecke des Bauerngartens gehoben. Zurück zum Licht, nachdem sie einige Jahre ein Schattendasein in dieser Hecke führte. Heute hab ich auch noch „Gloire deDijon“ entdeckt. Sie hat die Efeuwand des blauen Gartenzimmerchens durchdrungen! Rosen sind nicht nur zauberhaft und wunderschön, nein sie gehören auch zu den vitalsten Geschöpfen die ich kenne.
Ich besuche auch oft meine liebste Ramblingrose: „Bobby James“ die geradezu zu einem Blühfeuerwerk ausholt. Am uralten Birnbaum klettert „Chevy Chase“ in luftige Höhe, in deren Blühfarbe ich mich ein wenig verliebt hab. Am Gartentor begrüßt die Schottische Zaunrose die Gäste.
All meine Rosen zeichnen sich durch unbeschreibliche Düfte aus… alle sind meine „Rosenlieblinge“ und ich muss an mir halten um dem Charme der Rosen nicht ganz zu erliegen.
Was aber gemessen an anderen großen Versuchungen nicht mal sooooooooo gefährlich für mich wäre...

0 Kommentar(e):

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Eintrag:

Link erstellen

<< Home