12 September 2006

Gartentag: Holunder...



… Endlich kam das Mädchen zu einem kleinen Haus, daraus guckte eine alte Frau; weil sie aber so große Zähne hatte, ward ihm Angst, und es wollte fortlaufen. Die alte Frau aber rief ihm nach: „Was fürchtest du dich, liebes Kind? Bleib bei mir: wenn du alle Arbeit im Hause ordentlich tun willst, so soll dir`s gut gehen. Du musst nur Acht geben, dass du mein Bett gut machst und es fleißig schüttelst, dass die Federn fliegen, dann schneit es in der Welt; ich bin die Frau Holle.“…
Holunder
Mythologie und Weisheit, Naturheilkunde für Leib und Seele

Wer kann sich einen alten Bauernhof ohne Holunderbaum vorstellen? Und wer weiß noch die alten Geschichten und Mythen zu erzählen, die sich über diese magische Pflanze ranken?
Nicht nur in der Mythologie unserer Vorfahren den Germanen wurde die Muttergöttin im Holunderbaum verehrt, Holda, die Holde Gnädige. Auch die altnordische Göttin der Liebe und Fruchtbarkeit Freyja, die die Germanen auch als Göttin des Hauswesens ansahen wurde dem Holunder zugeordnet.
Im Mittelalter wurde der Holunder dann in Zusammenhang mit Zauberei und Hexerei ja sogar mit dem Tod in Verbindung gebracht. Dies zeigt jedoch die große Macht die der Holunder über die Gesundheit und damit letztendlich auch über das Leben hatte.
Die Bedeutung des Holunders in unserer Volksheilkunde ist sprichwörtlich. Noch heute kennen Eingeweihte den Spruch: „Vor dem Holunder muss man den Hut ziehen.“
Die Kräuterfrauen verstanden es aus dieser Pflanze wirkungsvolle Arzneien für Mensch und Tier zu bereiten.
Meine Geschichte des Holunders beginnt in meiner Kindheit und wird bis heute fortgeschrieben. Eine Geschichte die über die Mythologie, über Hexenzauber und über die Heilkräfte der „Holden Gnädigen“ erzählt. Dabei werden sie die Gelegenheit haben, neben den Wohlfühl- und Gesundheitstipps rund um den Holler auch einige leckere Kochrezepte kennen zu lernen.
Der Garten ist an diesem Sonntag, den 17. September, dem letzten Tag der offenen Gartenpforte 2006 von 14-18 Uhr geöffnet. Der Gartentag findet nur bei trockenem warmen Wetter statt.
Aktuelles erfahren sie dann gegebenenfalls hier im Gartentagebuch oder gerne auch telefonisch unter: 06274/928845
Liebste Grüße aus dem Garten für Elise der sich schon sehr auf das "Schlussfeuerwerk" Holunder freut...

0 Kommentar(e):

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Eintrag:

Link erstellen

<< Home