10 November 2007

Buchstabenspielereien

Eigentlich sollte ich schleunigst an meinem neuen Update weiter arbeiten, aber für ein genüssliches Stündchen hab ich mich auch heute wieder mal ablenken lassen. Die Möglichkeiten dies zu tun sind einfach zu verlockend.
Vorhin habe ich ein Weilchen überlegt wie viele Buchstaben die sich zu Wörtern zusammen gefunden haben im letzten Potter-Band versammelt sind. Ich habe diese Frage meinem Sohn als Rechenaufgabe zugeworfen. Er knobelt zur Zeit noch daran herum...

Dann dachte ich an die vielen Buchstaben ich selbst schon zu Wörtern und Satzgefügen, zu Texten zusammen gewürfelt habe und ich überlegte ich ob sich diese Buchstaben wie durch Zauberhand zusammen finden oder ob sie sich, kaum dass man das Buch oder den Laptop zu geschlagen hat plötzlich bewegen wie kleine Wichtel um neue Wörter und Satzgebilde zu gebären. Dann wäre, falls man dieses Buch oder die Datei ganz schnell öffnen würde, was uns nur noch nie gelungen ist, eine vollkommen andere Geschichte darin zu lesen.
Komische Gedanken hast du, Margit, ob das wohl an den unzähligen Buchstaben liegt die du in den letzten Tagen verschlungen hast.

Nein, das kann nicht der Grund sein, denn diese Bücher sind ja mal gerade die „Antipasti“ oder der „Appetitmacher“ für die nächsten Wortwelten die auf mich warten, beruhige ich mich.
a presto
m

0 Kommentar(e):

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Eintrag:

Link erstellen

<< Home