03 April 2018

Buchsbaum-Trauer

Liebe Gartenfreunde

Jeder Garten-Tag ist ein neuer Anfang,- und selbst im tiefsten Winter ist jeder Gedanke an den Garten gewürzt mit Veränderung und Neugestaltung, mit Vorfreude und Ungeduld die warme Erde zu spüren.

Heute muss ich bekennen ich bin tieftraurig und meine Tränen könnten Gießkannen füllen, denn
heute habe ich begonnen den "Barockgarten" im "Garten für Elise" zu zerstören.
Wie andernorts auch, kämpfe ich seit etwa drei Jahren mit dem Buchsbaumzünsler sowie mit dem Buchsbaumpilz,- und genau solange kämpfe ich mit mir und meiner Achtung vor den Pflanzen, mit meinem fest in mir verankerten "festhalten wollen", meinen Erinnerungen ,- der vielen Jahre in den  dieser Gartenteil gewachsen ist und von mir gepflegt und geliebt wurde.
Erinnerungen an die Gartentage, Blicke auf alte Fotos und Mitleid mit den Pflanzen die im Grunde sehr vital sind und sich erst vernetzen werden um diese Herausforderung gegen die Schädlinge zu bestehen.
Aber kann ich so lange warten?
Fragte ich mich immer wieder-!

Dann die vielen neuen Gartenpläne, die Entscheidung diesen Teil des Gartens umzugestalten.
( Natürlich habe ich die Pläne schon gezeichnet und ich bin mir sicher es wird gut... mehr verrate ich heute nicht)

Doch diese Entscheidung nun umzusetzen fordert viel Kraft von mir denn zuerst muss ich das was ich mal pflanzte wieder rausreißen. Das tut weh!
Und löst viele Emotionen aus die sich um Loslassen und "festhalten wollen" ranken.





bald mehr von mir
Margit


0 Kommentar(e):

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Eintrag:

Link erstellen

<< Home