27 Januar 2007

KLage um einen alten Baum...


Den Bäumen zuhören und mit ihnen sprechen…
In meinem Garten stand ein uralter Birnbaum den ich sehr liebte.
Immer wenn meine Gartengäste der vergangenen vier Jahre beunruhigt in seine abgestorbenen Wipfel schauten sagten sie: „Der Baum ist gefährlich, er wird bald einstürzen und alles kaputtschlagen“ Und immer lächelte ich und versicherte: „Nein, das glaube ich nicht. Ich werde ihn nicht anrühren“
Nun hat ihn der Sturm gefällt.
Während ich meinen Zwetschgenbaum half die Böen zu überstehen legte sich dieser Baum wie ein uralter weißer Mann auf meine Wiese.Liebevoll. Er berührte nichts! Er lag da, würdevoll, unglaublich schön, jedes kleinste Astwerk mit grauen Flechten überzogen und die dickeren Astarme gekleidet in samtgrünen Moosen. Die Rinde in jedem kleinsten Teilchen eine eigene Welt. Ein Magier, ein Zauberer dessen ungeheure Ausstrahlung nachdrücklich auf mich wirkte.
Ich streichelte ihn, umarmte seinen dicken Stamm und dankte ihm dafür, dass er mir solange zugehört hat. Ich dankte für die köstlichen Birnen die ermir und meinen Vorfahren gab, damals als er noch jünger war. Und ich dankte ihm für seien besonderen Schutz, für sein immerwährendes Verständnis das er für mich und meine Gartenliebe hatte. Ich habe ihm vertraut und er hat mich verstanden.
Die letzten Tage hatte ich eine Trauer in mir. Trauer um einen alten Baum dessen beruhigende Kraft ich vermisse. Aber ich bin auch froh, denn er ist im Sturm gefallen, langsam, seines langen Lebens würdig und dadurch unsterblich..
Mir bleibt sein Holz aus dem Neues entstehen soll und mir bleibt die Erinnerung an etwas ganz Großes.

"Klage um einen alten Baum" heißt auch eine andere Geschichte in Hesses: Bäume(erschienen als insel taschenbuch)

ein lieber Birnbaumerinnerungsabendgruß
a presto
m

0 Kommentar(e):

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Eintrag:

Link erstellen

<< Home