10 November 2009

Dialoge

Sicherlich, hat sich der eine oder andere Leser dieser Seiten schon gefragt, wann denn nun endlich das neue Herbst-Update zu lesen ist. Heute möchte sie bitten noch ein wenig Geduld aufzubringen, denn es ist ein einigermaßen ungeheures, technisches Problem aufgetreten welches sich folgendermaßen anhörte:

Telefonat mit meinem Webmaster am Morgen nachdem ich ihm die Daten gemailt hatte.(anno 1.11.09)

Jo: Guten Morgen, du, mein Laptop spinnt...( auf dessen Festplatte alle Daten gespeichert sind...) er fährt nicht mehr hoch...deshalb hab ich noch nix hoch laden können.
Margit: Woran liegt der Fehler?
Jo: Soweit ich das einschätzen kann isses ein Fehler in der Hardware... das bedeutet: Festplatte...usw. usw.
Margit: Kannst du nicht...??? usw. usw.
Jo: Hab’s schon probiert ( und das will was heißen...) Vermute aber... usw.usw.
Margit: Dann musst du die Daten irgendwie sichern lassen....usw.usw.
Jo: Du, ich hab Einiges zu tun...hat das nicht noch etwas Zeit, musses alles gleich sein? Ich werde mich darum kümmern sobald ich frei bin. usw. usw.
Margit: Was issen bei dir gleich? Bei mir ist gleich: jetzt, sofort noch Heute! Mein „gleich“ ist ein anderes als deines.
Jo: ( er lacht...) Ja, dein gleich ist schon immer anders als meins, aber entspann dich doch mal usw. usw.
Margit: Ich bin ganz entspannt. Danke.

Heute, das muss ich gestehen, bin ich ein bisschen weniger entspannt als letzte Woche, weil ich es so gar nicht mag wenn etwas nicht funktioniert.
Trotzdem hoffe ich, dass der „Fehler im System“ bald aufgespürt werden kann um die schöne Folge der jahreszeitlichen Updates doch noch einhalten zu können.

Ich bin zuversichtlich, denn bislang hat es immer wieder gut geklappt.

Gut, dachte ich, in der Zwischenzeit kannst du noch andere wichtige Dinge erledigen und hab Pläne für ein Gärtchen aufgezeichnet und die Pflanzliste geschrieben.
Ich hatte Muse die Quitten in Köstlichkeiten zu verwandeln und dabei neue Rezepte zu probieren.
Mit Blick auf den Kalender auf dem Mittwoch der 11.Martinstag,rot angemalt ist, verspürte ich plötzlich Lust eine Laterne zu „kreieren“. Ich schlenderte in das Zimmer meines jüngeren Sohns ( er wird demnächst 17 Jahre jung) und platzierte mich unübersehbar am Türrahmen.

Margit: Du, Süßer, hast du nicht Lust mal wieder eine Laterne zu basteln?
Jonas: (er schaut mich schwer irritiert dabei an...)
Nee, spinnt du, warum willst du denn jetzt eine Laterne basteln?

Margit: Och, das wäre doch schön, so eine neue Laterne mit Kerze. Ein Licht! Zum Martinstag!
Jonas: Nee, hör mal auf! Ich muss mir noch die Vokabeln anschauen....
Margit: Schade, dann halt keine Laterne.
Jonas: Nerv mich net!

Etwa eine Stunde später am Abend:

Jonas tritt zu mir an den PC:

Jonas: Pappmache? (wirft er mir hin... und ich dachte: Hör ich richtig?)
Margit: (schaut mit gespielt erstaunter Miene über die Schulter....)
Pappmache???
Jonas: E bissel rumkleistern!
Margit: Du, und e bissel rumkleistern...des kann ich mir denken!

Während ich den kleinen Moment überlegte ob mir diese Wendung der Sache nun noch reinpasst oder nicht, sah ich ein verräterisches Lächeln in seinen Augen. Schlagartig wurde mir klar: Er wollte wissen wie ernst mein Gesuch an ihn, eine Laterne zu basteln, wohl gemeint war.
Wir einigen uns praktischer Weise darauf einen Kuchen zu backen und das Kleistern vorerst zu lassen.

Zwei kleine Dialoge! Der erste soll ihnen verraten warum noch kein Herbstupdate online ist. Der zweite möchte vielleicht als Anregung dienen entweder eine Laterne aus Pappmache zu basteln, oder zumindest einen Kuchen zu backen der sicherlich die schmackhaftere Alternative für den fortgeschrittenen Abend ist.

Besonders liebe Grüße
a presto
m

1 Kommentar(e):

Blogger Monika sagte...

smile - die Dialoge könnten auch mit den meinen Söhnen sein - smile

schön - Söhne und auch Tochter zu haben - wahnsinnsschön

10:34 PM  

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Eintrag:

Link erstellen

<< Home