14 Mai 2007

Eisheilige...

Es regnet! Das ist immer noch ein Segen für die ausgetrocknete Erde, für die durstigen Pflanzen, zuvorderst meine Buchsbäume die ja bekanntlich so schnell nichts übel nehmen, aber sehr an Trockenheit leiden können bei ihrem immensen Wurzelballen.
Wir sind ja mitten in den „Eisheiligen“ erzählt mein Wetter- und Bauernregeln Buch.
Die ersten beiden Eisheiligen, nämlich Pankraz, und heute auch der Servaz sind ja fast vorbei. Morgen ist dann noch Bonifaz und zum Abschluss dieser kühlen Tage, die „Kalte Sophie“ die den Winter, genau Mitte Mai, so lese ich in den Wetteregeln, beendet. Denn laut Klimaaufzeichnungen ist die Bodenfrostwahrscheinlichkeit in den ersten Maitagen noch bei fast 40% und nach der „Kalten Sophie“ sinkt sie unter 5% ab.
Das freut mich, denn die letzten Wochen hatte ich schon große Bange um die Blüten und aufgegangenen Sämlinge.
Natürlich bleibt noch eine gewisse Unsicherheit, denn wenn’s im April sommerlich warm ist so könnte es ja genau so gut im Juni winterlich kalt werden. Aber die Götter möchten uns doch bitte davor bewahren.

Es ist ein unerschöpfliches Thema: Das Wetter! Und das Schönste daran ist, dass es immerhin nicht zu Meinungsverschiedenheiten darüber kommen kann. denn als Resümee eines typischen „Wettergespräches“ stellt man dann erleichtert fest: Wir können es ja doch nicht ändern: Das Wetter!
(obwohl anzumerken wäre, dass wir, es offensichtlich doch ändern… mit all dem Unfug den wir dazu tun…Das wiederum ist dann ein Thema bei dem es ganz leicht zu Meinungsverschiedenheiten kommen könnte…)

Apropos Bonifazius, (das ist mein Bärchen): Der hat morgen demnach also Namenstag...er ist ein „Eisheiliger“. Oder doch eher ein "Heißheiliger"?
Ich habe eine Tafel Tiramisu- Schokolade für ihn versteckt, weil er die besonders gerne mag.( und ich auch!) Aber nix verraten!
a presto
m
a p
m

0 Kommentar(e):

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Eintrag:

Link erstellen

<< Home